Home  
   
Home    Print    Bookmark
Kursangebote / Werbung
News
 


Auf heimischen Platze empfing der TSC Wellingsbüttel am 6. Kreisliga-Spieltag die Mannen vom FC Winterhude. Nachdem bereits die vergangenen beiden Spiele der Hausherren zu null gewonnen werden konnten, galt es diese Serie nun auszubauen. Nach anfänglich ungeordnetem Spiel und leichter Überlegenheit des FC Winterhude begann der TSC mit dem frühen 1:0 in der 10. Minute das Spiel in den Griff zu bekommen. Nach schöner Flanke von Mario Walter setzte sich Jonas Gögge vor dem Tor der Gäste beherzt gegen seine Gegenspieler durch und nickte zum Führungstreffer ein. In der Folge übernahm Wellingsbüttel das Kommando. Folgerichtig fiel das 2:0 durch einen eingeklappten Flugkopfball Torben Krögers nach einer genau gezirkelten Ecke von Christopher Darracott. Nach einer halben Stunde erhöhte erneut Gögge in reinster Stürmermanier. Dieses Tor kam einer Vorentscheidung gleich. Von nun an reihte sich Chance an Chance für die Wellingsbüttler. Die Gäste waren mit einem 3:0 zur Pause noch gut bedient. Die zweite Hälfte begann entgegen der Hoffnungen der heimischen Fans zerfahren. Wellingsbüttel fehlte zunächst die Ruhe am Ball, sowie die letzte Kosequenz im Zweikampf. Winterhude kombinierte gefälliger und gewann an Selbstvertrauen. Eine Doppelchance der Gäste wurde durch gute Reaktionen des Heimkeepers Maximilian Bitter und den Pfosten vereitelt. Im letzten Drittel blieben die Gäste ansonsten jedoch weiterhin zu ungefährlich. So war es dem eingewechselten Ole Golombek vorenthalten, den Ball nach schöner Vorarbeit von Timo Pahlke über rechts aus kurzer Distanz zum 4:0 über die Linie zu drücken. Den Abschluss setzte der Kapitän mit dem 5:0 höchstpersönlich. Der eingewechselte Marcel Houllion leitete mit seinem frühen Pressing den Ballgewinn ein und Sascha Windisch spazierte ungehindert Richtung Gästetorwart. Mangels Gegenwehr spitzelte er den Ball aus spitzem Winkel in die kurze Ecke. Insgesamt lieferte die Heimmannschaft einen ungefährdeten Heimsieg ab. Deutlich wurde aber auch, dass der Wiederaufstieg nicht auf dem Silbertablett serviert werden wird. (Marcus Dettmann)

 
   Home  Print  @ Contact Top