Home  
   
Home    Print    Bookmark
Kursangebote / Werbung
News
 


Am 3. Spieltag reichte es im zweiten Heimspiel der 1.Herren nur zu einem 2:2 gegen die Zweite von Germania Schnelsen. Nach überlegen geführter Partie musste sogar ein 0:2- Pausenrückstand aufgeholt werden. Mit fünf Veränderungen in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche begann die Mannschaft gut und übernahm von Anfang an die Kontrolle des Spiels. Immer wieder wurde über die Außen durchgespielt, aber wie gewohnt ließen alle Abschlüsse die letzte Konsequenz vermissen. Schnelsen machte es besser. Spielerisch limitiert, lange Bälle wurden nach vorne gebolzt, nutzte der schnelle Stürmer der Germanen ein Missverständnis der Welle-Abwehr um seine Farben in Führung zu bringen. Danach wuchs auch der Torwart über sich hinaus und trieb reihenweise die Wellingsbütteler Spieler mit Glanzparaden zur Verzweiflung. Auf der anderen Seite das gewohnte Bild. Ein individueller Fehler ermöglichte den Schnelsenern sogar die 2:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild: Wellingsbüttel drückte, Schnelsen bolzte. Jetzt aber mit besserem Ausgang für die TSC-Elf. Zunächst brachte Jonas Gögge den Anschlusstreffer, danach erzielte Jan Zierau den Ausgleich. Welle wollte sich mit dem Ergebnis natürlich nicht zufrieden geben und hatte noch ein paar Chancen. Besonders knapp wurde es kurz vor Schluss als Jakob Neitzel den Pfosten traf und zwei Nachschüsse in höchster Not noch abgeblockt wurden. So blieb es beim 2:2. (Jakob Neitzel)

 
   Home  Print  @ Contact Top